Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.10.2016

12:25 Uhr

Europäische Union

Das Wir-Gefühl reicht nicht

VonJohannes Hahn, Elmar Brok

PremiumDas Vertrauen in den europäischen Zusammenhalt ist unser Überlebenselixier. Rosinenpickerei in der EU verbietet sich, meinen Johannes Hahn und Elmar Brok. Ein Gastbeitrag.

Johannes Hahn (l.) ist EU-Kommissar, Elmar Brok Mitglied des Europäischen Parlaments.

Die Autoren

Johannes Hahn (l.) ist EU-Kommissar, Elmar Brok Mitglied des Europäischen Parlaments.

Von der Krise anlässlich des EU-Verfassungsvertrags 2005 über die russisch-ukrainischen Energiekrisen 2006 und 2009 bis hin zur jahrelangen Finanz- und Wirtschaftskrise und der aktuellen Belastungsprobe rund um Flüchtlings- und Migrationsbewegungen – ihnen allen war eines gemeinsam: Nicht die Europäische Union hat die Turbulenzen verursacht. Das gilt erst recht für die aktuellen Flüchtlings- und Migrationsbewegungen. Wir haben es mit Symptomen einer sich immer schneller globalisierenden Welt zu tun und damit einhergehenden Ängsten der Bürger. Europa hat also keine andere Wahl, als Souveränität in neuen Bereichen zu bündeln, um die Globalisierung mitzumanagen und den Bürgern Sicherheit, Stabilität und Wohlstand zu garantieren, statt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×