Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2015

08:27 Uhr

Europäische Union

Der Brexit droht so oder so

VonMatthias Thibaut

PremiumWer am Ende die Wahl gewinnt, scheint zur Nebensache zu werden. Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union wird immer wahrscheinlicher.

Sprechen sich für einen Brexit aus. Reuters

Mitarbeiter der United Kingdom Independence Party (UKIP)

Sprechen sich für einen Brexit aus.

Egal wie die Parlamentswahlen ausgehen, die Briten werden die Diskussion über einen Brexit – also den Austritt Großbritanniens aus der EU – weiter verfolgen. Premier David Cameron hat im Falle seiner Wiederwahl EU-Reformen und ein Referendum über einen EU-Austritt 2017 versprochen. Noch in den ersten 100 Regierungstagen würde er das Gesetz dafür einbringen und Verhandlungen mit der EU beginnen. Wird Labour-Chef Ed Miliband Premier, ist diese Agenda vom Tisch. Miliband versuchte, im Wahlkampf damit zu punkten, als er warnte: „Die Gefahr eines EU-Austritts ist das größte Risiko für britische Unternehmer.“

Doch auch ein Premier Miliband stünde unter europapolitischem Druck. Ein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×