Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2016

16:46 Uhr

Ex-Präsident startet Wahlkampf

Merkozy statt Merkollande

VonThomas Hanke, Thomas Sigmund

PremiumNicolas Sarkozy will es noch mal wissen – und „Monsieur le President“ werden. Noch liegen seine Konkurrenten bei den Konservativen in Umfragen vorne. Doch der Ex-Präsident will vor allem mit einem heiklen Thema punkten.

Er will wieder zurück in den Élysée-Palast Reuters

Nicolas Sarkozy

Er will wieder zurück in den Élysée-Palast

Berlin, ParisNicolas Sarkozy kam ein halbe Stunde zu spät. Frankreichs Ex-Präsident sollte Ende Juni beim Wirtschaftsrat der CDU sprechen, doch er ließ auf sich warten. 3.000 Wirtschaftsvertreter konnte sich deshalb auch ein Lächeln nicht verkneifen, als ihn sein Vorredner, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, scherzhaft mit „Monsieur le President“ begrüßte, als er endlich eintraf. Doch Sarkozy legte los, erwähnte mehrfach das Duo „Merkozy“ aus Angela Merkel und ihm und betonte dabei, nur eine deutsch-französische Achse könne Europa aus der Krise führen. Das sei alternativlos. Die Wirtschaft verabschiedete ihn mit gewaltigen Applaus.

In Frankreich dürfte ihn kein so leichtes Heimspiel erwarten. Sarkozy...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×