Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2016

11:32 Uhr

Ex-US-Botschafter John Kornblum

„Europa hat total versagt“

VonDana Heide

PremiumJohn Kornblum, früherer US-Botschafter in Berlin, sieht Trumps Wahl mit Sorge. Er sei unberechenbar und chaotisch. Europa müsse nun ein stärkere Rolle in der Welt übernehmen, sei darauf jedoch nicht vorbereitet.

Er kritisiert Trumps Personalpolitik. Marc-Steffen Unger für Handelsblatt

John Kornblum

Er kritisiert Trumps Personalpolitik.

BerlinDer Amerikaner John Kornblum ist in diesen Tagen ein gefragter Gesprächspartner. Der einstige Botschafter der USA in Berlin kennt die amerikanische wie die deutsche Politik. Nach der Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten gibt es einigen Erklärungsbedarf – und viele Fragen von den rund 100 Lesern, die zum Handelsblatt-Wirtschaftsclub mit Kornblum in Berlin gekommen sind.

Kornblum sparte nicht an Kritik an dem neuen Präsidenten. Er beschrieb Trump als unberechenbar und impulsiv, er gehe nach seiner Laune und sei stolz darauf, dass er damit gelegentlich in Schwierigkeiten kommt. Die Personalbesetzungen von Trump bezeichnete er als „chaotisch“. Trump selbst sei...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

30.11.2016, 14:03 Uhr

Herr Kornblum beklagt die fehlende Militärstrategie der Europäer, die Vereinigten Staaten hätten keine sicherheitspolitischen Partner mehr.

Noch nie davon gehört, dass es die NATO gibt? Noch nie davon gehört, dass in diesem Bündnis die USA den Ton angeben? Noch nie darüber nachgedacht, dass in diesem Bündnis die Welt-Militärmacht Nr. 1 das Sagen hat und sich von den militärischen Winzlingen in Europa ganz sicher keine Strategie aufs Auge drücken läßt? Oder geht Herr Kornblum vielleicht davon aus, dass die NATO aufgelöst werden soll? Von einer solchen Idee hat Donald Trump nie gesprochen. Dem zukünftigen amerikanischen Präsidenten geht es nur um eine gerechtere Lastenverteilung unter den Bündnispartnern. Aber dass er das Sagen den Europäern übertragen will, hat er nie geäußert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×