Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.11.2016

15:39 Uhr

Ex-Weltbank-Chef Justin Lin

Der skeptische Staatsgläubige

VonStephan Scheuer

PremiumDer Ökonom ist Vordenker für Chinas globale Wirtschaftsstrategie: Sein Ansatz der neuen Strukturpolitik in der Ökonomie ist zur Leitlinie der Agenda Pekings geworden. Doch an Lins Konzepten entzündet sich ein Streit.

Als Soldat floh er aus Taiwan nach Rotchina. AP

Justin Lin

Als Soldat floh er aus Taiwan nach Rotchina.

PekingDer 26 Jahre alte Soldat Justin Lin ist auf dem Quemoy Archipel stationiert. Von hier aus beobachten die Taiwaner das Militär auf dem chinesischen Festland. Immer wieder beschießen sich beide Seiten. Doch in der Nacht vom 16. Mai 1979 verlässt Lin seinen Posten, zieht seine Schuhe aus und schwimmt 2.000 Meter zum Festland. Seine schwangere Frau und das drei Jahre alte Kind lässt er zurück. Es waren wohl weniger ideologische Gründe, die ihn zur Flucht aus dem Kapitalismus in den Kommunismus verleiteten, als jugendliche Abenteuerlust.

Heute residiert Lin in einer Villa auf dem Campus der Peking Universität. Er ist...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×