Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2015

16:09 Uhr

EZB-Personalversammlung

Draghi im Kreuzverhör

VonJan Mallien

PremiumBei der Personalversammlung geht es für EZB-Chef Draghi mal nicht um Zahlen, sondern um seine Mitarbeiter. Der Großteil hat keinen Festvertrag, viele leiden unter Burn-out. In einem Fall will der Betriebsrat vor Gericht.

Die Personalpolitik der Notenbank ist umstritten. Reuters

EZB-Chef Mario Draghi

Die Personalpolitik der Notenbank ist umstritten.

FrankfurtAn kontroverse Sitzungen dürfte sich Notenbank-Chef Mario Draghi inzwischen gewöhnt haben. An diesem Dienstag wird es aber ausnahmsweise nicht um die Geldpolitik und die Euro-Rettung gehen, sondern um den Betriebsfrieden in der Europäischen Zentralbank.

Wie heikel die Lage vor der jährlichen Personalversammlung ist, zeigt die Tatsache, dass sich die Notenbank und die EZB-Gewerkschaft Ipso noch nicht einmal darauf einigen können, wie viele Mitarbeiter eigentlich für die Institution arbeiten.

„Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass nur ein Drittel der EZB-Belegschaft einen unbefristeten Vertrag hat“, sagt Personalratschef Carlos Bowles. Das Handelsblatt hatte über Zahlen von Ipso berichtet, nach denen im vierten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×