Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2015

13:54 Uhr

Finnland

Die Angst vor dem verlorenen Jahrzehnt

VonHelmut Steuer

PremiumFinnland kämpft seit Jahren mit wirtschaftlichen Problemen, die Politik scheint wie gelähmt. Wenige Tage vor den Parlamentswahlen spricht nun vieles für einen Regierungswechsel in Helsinki.

Blick über den Senatsplatz in Finnlands Hauptstadt Helsinki: Alle Parteien sind sich einig, dass das Land eine handlungskräftige Regierung braucht, um die Probleme anzugehen. dpa

Blick über den Senatsplatz in Finnlands Hauptstadt Helsinki: Alle Parteien sind sich einig, dass das Land eine handlungskräftige Regierung braucht, um die Probleme anzugehen.

StockholmEgal wo Alexander Stubb in diesen Tagen auftritt: Ob mit dicker Wollpudelmütze im hohen Norden seines Landes oder im fast schon frühlingshaften Helsinki – überall bläst dem finnischen Premier ein eiskalter Wind entgegen. Wenige Tage vor den Parlamentswahlen am Sonntag scheint die Lage für den 47-jährigen Triathleten nahezu aussichtslos. Umfragen sagen seiner konservativen Partei gerade einmal 16 Prozent der Stimmen voraus. Großer Favorit ist der Unternehmer Juha Sipilä von der oppositionellen bäuerlich-liberalen Zentrumspartei. Ihr werden etwa ein Viertel aller Stimmen zugetraut.

Stubb scheint seine Niederlage zu ahnen, doch als Extremsportler glaubt er bis zuletzt noch an einen Sieg. „Fast...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×