Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.05.2016

20:00 Uhr

Flüchtlinge in Griechenland

Endstation Ellinikon

VonGerd Höhler

PremiumZehntausende Flüchtlinge sitzen in Griechenland fest, seitdem die Balkan-Route geschlossen wurde. Die Regierung weiß auch nicht, was aus ihnen werden soll. Im Lager in Ellinikon wird die Stimmung von Tag zu Tag gereizter. Ein Report.

4/19/2016 Refugees have been turning up at the former airport which is now the Helliniko refugee camp in the outskirts of Athens, Greece.

Flüchtlinge im Lager Ellinikon

Viele von ihnen werden wohl Jahre in Griechenland bleiben.

(Foto: Nikos Pilos für Handelsblatt)

AthenDie Luft ist zum Schneiden dick. Im dämmrigen Licht der riesigen Halle reihen sich dicht an dicht die bunten Kuppeln Hunderter kleiner Campingzelte. Eigentlich sollte dieses Gebäude, das West-Terminal des schon vor 15 Jahren stillgelegten Athener Flughafens Ellinikon, längst abgerissen sein. Es wirkt wie ein Mahnmal des politischen Stillstands in Griechenland.

Jetzt ist das Gebäude wieder in Gebrauch. 4 100 Menschen hausen in dem alten Terminal und seinen Nebengebäuden. Sie dösen in Zelten oder lagern auf Decken, die sie auf dem Betonboden ausgebreitet haben. Ein Mädchen hat vor einem Zelt seine Spielsachen ausgebreitet: Stofftiere, eine Puppe, ein rotes Plastikdreirad....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×