Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2016

09:58 Uhr

Flüchtlinge in Jordanien

Die Gestrandeten von Amman

VonPierre Heumann

PremiumIn Jordanien fühlen sich syrische Flüchtlinge sicher, doch sehen sie keine Perspektive. Ihre einzige Chance sei Europa, sagen sie. Was sind ihre Erwartungen? Ihre Träume? Ein Besuch im größten Lager des Mittleren Ostens.

Hier, im Norden Jordaniens, leben rund 80.000 Syrer. AFP

Uno-Flüchtlingslager in Zaatari

Hier, im Norden Jordaniens, leben rund 80.000 Syrer.

Tel AvivSharif ist stolz auf seine fleißigen Kinder. Während er über seine Flucht aus Syrien berichtet, tragen sie Tisch und Stühle herein und verwandeln die Stube in ein Esszimmer. Dann decken sie die Tafel und legen das Besteck mustergültig dorthin, wo es hingehört. „Sehen Sie“, sagt der Vater, „bei uns wissen die Kinder, wie man sich benimmt. Das ist nicht wie bei euch in Europa, wo Söhne frech und Töchter schnoddrig sind.“ Trotzdem hat er nur ein Ziel: dieses Europa mit seinem angeblich so verdorbenen Nachwuchs.

In Syriens Hauptstadt Damaskus hatten sich Sharif und seine Familie ein anständiges Leben...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×