Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.02.2016

12:25 Uhr

Folgen eines Schengen-Aus

Ein Angriff auf das Wachstum

VonAnnegret Kramp-Karrenbauer

PremiumOhne offene Grenzen sind florierende Regionen in Gefahr, warnt Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes. Eine dauerhafte Rückkehr der Grenzkontrollen hätte weitreichende Folgen für das Projekt Europa.

Die Autorin ist Ministerpräsidentin des Saarlands. Pressebild

Annegret Kramp-Karrenbauer

Die Autorin ist Ministerpräsidentin des Saarlands.

DüsseldorfNach der Staatsschuldenkrise ist die derzeitige Flüchtlingskrise die zweite große Herausforderung innerhalb kurzer Zeit, die die Europäische Union in ihren Grundfesten zu erschüttern droht. Auch nach dem jüngsten EU-Gipfel in Brüssel ist eine gesamteuropäische Lösung der Flüchtlingsfrage nicht in Sicht.

Auf dem Spiel steht heute nicht mehr und nicht weniger als das Europa der offenen Binnengrenzen, das stets als die große politische wie wirtschaftliche Errungenschaft gewürdigt wurde. Heute, im Jahr zwei des Flüchtlingszustroms, aber sind vielerorts die Grenzen wieder geschlossen, Personen werden kontrolliert, Pkws und Lkws bilden wieder lange Schlangen diesseits und jenseits der Grenzposten. Bedeutet dies schon das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×