Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2017

06:00 Uhr

Frankreich

Der rasante Absturz des François Fillon

VonThomas Hanke

PremiumSo schnell wie der Stern des konservativen Präsidentschafts-Hoffnungsträgers François Fillon ist noch keiner am politischen Firmament verglüht – ein Rücktritt scheint unausweichlich. Seine Gegner triumphieren.

Größtes Risiko für den sicher geglaubten Wahlsieg. AP

Kandidat Fillon

Größtes Risiko für den sicher geglaubten Wahlsieg.

ParisVor einer Woche galt der 62-Jährige noch als aussichtsreichster Bewerber für das Amt des französischen Staatspräsidenten. Am Donnerstag suchten seine konservativen Parteifreunde nach Mitteln und Wegen, ihn loszuwerden.

Die Affäre um die fiktive Beschäftigung seiner Frau Penelope und möglicherweise auch zweier Kinder weitet sich aus. Und damit ist Fillon für die gemäßigten Rechten zum größten Risiko für den sicher geglaubten Wahlsieg im Mai dieses Jahres geworden. Noch kämpft Fillon, bittet um zwei Wochen Zeit und lässt ein gutes Dutzend seiner engsten Unterstützer eine Erklärung in der Tageszeitung „Le Figaro“ veröffentlichen, in der er als Ehrenmann bezeichnet wird, der für...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×