Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2017

11:32 Uhr

Frankreich hat die Wahl

Reform, Regression oder Frexit – alles ist möglich

VonThomas Hanke

PremiumKnapp zwei Wochen vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich ist offen, wer es in die Stichwahl schaffen wird. Der Vorsprung der Favoriten Macron und Le Pen schmilzt. Klar ist nur, worauf es den Wählern ankommt.

Reform oder Abschied von Europa? AFP; Files; Francois Guillot

Protest in Paris

Reform oder Abschied von Europa?

Wenige Tage vor dem ersten Wahlgang am 23. April legen sich Frankreichs Präsidentschaftskandidaten voll ins Zeug. Der Einsatz lohnt, denn der Ausgang ist offener denn je. Der Vorsprung der in Umfragen Führenden, Emmanuel Macron und Marine Le Pen, schmilzt auf vier bis fünf Punkte. Gleichzeitig hat der Linksaußen Jean-Luc Mélenchon den Drittplatzierten, den von Affären geplagten Konservativen François Fillon, eingeholt. Noch nie waren die Franzosen kurz vor einer Wahl so unentschieden: Reform, Regression oder gar der Abschied von Europa?

Fillon trommelte am Sonntag Tausende Anhänger in Paris zusammen, während Mélenchon die Seinen in den Straßen von Marseille mobilisierte. Anders...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×