Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2016

08:40 Uhr

Frankreichs Handelsminister Fekl

„Die EU und USA haben Besseres verdient“

VonThomas Hanke

PremiumFrankreichs Handelsminister Matthias Fekl befürwortet Ceta – und lehnt TTIP ab. Im Interview erklärt er, wo die Unterschiede liegen, warum weitere Verhandlungen sinnlos sind und einen neuen Ansatz bei Schiedsgerichten.

„Die Amerikaner verlangen sehr viel, aber sie wollen nichts geben.“ Soriano/Le Figaro/laif

Matthias Fekl

„Die Amerikaner verlangen sehr viel, aber sie wollen nichts geben.“

Nur noch ein paar Tage lang sei er 38-jähriges Regierungsmitglied, scherzt Matthias Fekl zu Beginn des Interviews. Sein Sprecher zuckt kurz zuckt zusammen und denkt, Fekl tritt zurück. Doch der junge Politiker lacht und klärt schnell auf: Nein, er werde am 4. Oktober 39 Jahre alt.

Herr Minister, Sie wollen, dass die TTIP-Verhandlungen abgebrochen werden. Wie kann es sein, dass Sie einer Meinung sind mit einem Populisten wie Donald Trump?
Im Gegenteil! Wir sind nicht einer Meinung mit Trump, denn er sagt: Wir müssen unser Land abschotten, wir wollen nichts mehr mit dem Ausland zu tun haben. Ich dagegen sage,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×