Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2016

12:00 Uhr

Frankreichs Innenminister Cazeneuve

Sicherheitschef unter Feuer

VonThomas Hanke

PremiumFrankreichs Innenminister liebt schwere Fälle, nun muss er als Herr über 77.000 Polizisten und Gendarmen die EM sichern. Doch schon am zweiten Tag kam zu schweren Ausschreitungen. Hat er die Gefahr unterschätzt?

Frankreichs Mann für die Sicherheit. dpa

Innenminister Cazeneuve

Frankreichs Mann für die Sicherheit.

ParisBernard Cazeneuve wird leicht unterschätzt. Sitzt man dem 53-Jährigen gegenüber, wird man das Gefühl nicht los: ein jovialer Notar oder Sparkassenchef aus der Provinz, ohne besondere Ambitionen. Doch der Sohn aus einem sozialistisch engagierten Elternhaus hat mehrfach bewiesen, dass er es mit schwierigen Gegnern aufnehmen kann. Hat er vielleicht die Gefahr unterschätzt, die von gewalttätigen Hooligans ausgeht?

Als Herr über 77.000 Polizisten, Gendarmen und sonstige Sicherheitskräfte muss er Frankreich und dessen Besucher sicher durch die Fußball-Europameisterschaft steuern. Und das trotz anhaltender Terrordrohungen sowie hartnäckiger Streikbewegungen. Die brutalen Ausschreitungen vor dem Spiel Russland gegen England in Marseille werfen die Frage...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×