Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2015

13:33 Uhr

Frankreichs Rechte

Le Pen-Familie hortet Vermögen in der Schweiz

VonThomas Hanke

PremiumBester Stoff für einen Trash-Krimi: Frankreichs Rechtsradikale bunkern mehrere Millionen in der Schweiz und auf den Bahamas – den Großteil davon in Gold und Münzen. Ihr Butler soll sie im anonymen Depot horten.

Der FN-Gründer soll mehrere Millionen in der Schweiz und auf den Bahamas bunkern. AFP

Jean-Marie Le Pen

Der FN-Gründer soll mehrere Millionen in der Schweiz und auf den Bahamas bunkern.

Noch vor kurzem machte der Clan der Le Pens – Opa Jean-Marie, Tochter Marine und Enkelin Marion – Schlagzeilen mit Wahlerfolgen seiner Front National. Dann hielt er die französische Öffentlichkeit mit einer Schmutzschlacht zwischen Marine und Jean-Marie in Atem. Doch es geht noch tiefer: Inzwischen gibt es Informationen der französischen Steuerfahndung Tracfin, wonach Jean-Marie Le Pen 2,2 Millionen Euro in einem Depot in der Schweiz gebunkert habe, das sein Butler Gérald Gérin im Namen eines Trustfonds bei der HSBC und später bei der Compagnie bancaire Helvétique eingerichtet habe.

Mitte 2014 sei das Vermögen auf die Bahamas transferiert worden. Es handele...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×