Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2016

20:00 Uhr

Frankreichs Umgang mit Muslimen

Spiel mit dem Feuer

VonThomas Hanke

PremiumFrankreichs Politiker hetzen, statt Terror zu bekämpfen. Allein die Zivilgesellschaft bemüht sich um Einheit in dem Land, allen voran Imame und Priester. Nie zuvor waren sich beide Religionen so nahe. Eine Analyse.

Die französische Zivilgesellschaft ist reifer als die Politik. dpa

Muslime vor einer Kirche im französischen Saint Etienne

Die französische Zivilgesellschaft ist reifer als die Politik.

ParisNach den Terroranschlägen im Januar und November 2015 hielten in Frankreich Regierung und Opposition für einen kurzen Moment zusammen. Von nationaler Einheit war die Rede. Nach dem Massaker von Nizza und der Ermordung eines katholischen Priesters in seiner Kirche durch Jugendliche, die sich auf den Islamischen Staat berufen, sind die Politiker ins andere Extrem verfallen: Sie versuchen, dem Terrorismus und den Ängsten gegenüber dem Islam einen parteipolitischen Vorteil abzugewinnen.

War der Traum von nationaler Einheit gegen den Terror eine naive Illusion? Nein. Die französische Gesellschaft war damals gespalten, und sie ist es heute. Aber in diesem Sommer gibt es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×