Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.06.2017

11:42 Uhr

Friedrich Merz über das transatlantische Verhältnis

„Trump setzt das Vertrauen aufs Spiel“

VonTorsten Riecke

PremiumDer frühere CDU-Politiker Friedrich Merz warnt davor, die Brücke nach Amerika abzubrechen. Im Interview spricht er über Handelskonflikte mit den USA, den Marshallplan und darüber, wie Deutschland mit Trump umgehen soll.

„Der Stil hat sich verändert.“ Bert Bostelmann für Handelsblatt

Friedrich Merz

„Der Stil hat sich verändert.“

Seit Jahrzehnten blickt Friedrich Merz von der transatlantischen Brücke auf die Welt. Umso schmerzlicher empfindet der 61-jährige Aufsichtsratschef des US-Vermögensverwalters Blackrock in Deutschland die aktuell zunehmende Entfremdung zwischen Europa und Amerika.

Herr Merz, haben wir mit dem Auftritt Donald Trumps in Europa und mit der deutlichen Reaktion der Kanzlerin darauf eine historische Zäsur in den transatlantischen Beziehungen erlebt?
Welche Tage und Wochen wirklich historisch waren, weiß man meist erst im Abstand von einigen Jahren. Richtig ist, dass wir es mit einem neuen Stil und möglicherweise auch mit einem neuen Inhalt der transatlantischen Beziehungen zu tun haben. Das Verhalten der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×