Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2016

11:42 Uhr

G20-Finanzministertreffen

Des Brexits langer Schatten

VonDonata Riedel

PremiumDie Hinhaltetaktik der Briten beim EU-Austritt sorgt für Ärger beim G20-Finanzministertreffen. Der OECD-Präsident warnt vor den Folgen für die gesamte Weltwirtschaft. Ein wichtiges Thema geriet dabei in den Hintergrund.

Ernste Gespräche in China zwischen dem Bundesfinanzminister (l.) und dem britischen  Schatzkanzler. Reuters

Schäuble und Hammond

Ernste Gespräche in China zwischen dem Bundesfinanzminister (l.) und dem britischen Schatzkanzler.

ChengduEin wenig klingt es wie Pfeifen im Walde, was die Finanzminister der 20 größten Industrie- und Schwellenländer nach zweitägigen Beratungen zu Protokoll geben. „Die Länder der G20 sind gut aufgestellt, um proaktiv potenzielle wirtschaftliche und finanzielle Auswirkungen anzugehen, die sich aus dem Votum in Großbritannien ergeben“, heißt es in der Abschlusserklärung ihres Treffens in Chengdu. In der Krise nach dem Brexit-Votum setzen die Minister sodann auf das Prinzip Hoffnung: „Für die Zukunft hoffen wir, dass das Vereinigte Königreich ein enger Partner der EU ist“, heißt es weiter.

Der Brexit, das wurde schnell klar in Chengdu, ist keine Sache, die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×