Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2015

17:33 Uhr

Gas-Streit

EU will Russland stärker Paroli bieten

VonThomas Ludwig

PremiumMit einem 15-Punkte-Plan will sich Brüssel größeren Einfluss auf Europas Energiepolitik sichern und Gaslieferant Russland stärker Paroli bieten. Sechs EU-Staaten sind momentan zu 100 Prozent abhängig von russischem Gas.

Brüssel will Gaslieferant Russland in Zukunft stärker Paroli bieten können. dpa

Brüssel will Gaslieferant Russland in Zukunft stärker Paroli bieten können.

BrüsselDie Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (Acer) soll künftig dafür Sorge tragen, dass der Energiebinnenmarkt der EU besser funktioniert. Das geht aus dem Strategiepapier zur Energieunion hervor, das die EU-Kommission an diesem Mittwoch vorlegt. „Derzeit hat Acer sehr eingeschränkte Befugnisse“, schreibt die Behörde in der Mitteilung, die dem Handelsblatt vorliegt.

Mehr Kompetenzen sowie eine größere Unabhängigkeit ermöglichten es der Agentur, die Entwicklungen und damit verbundene Marktbedingungen auf dem internen Energiemarkt mit zu steuern. Zudem solle Acer „für alle nötigen grenzüberschreitenden Angelegenheiten“ zuständig sein. So will sich Brüssel mehr Einfluss auf die europäische Energiepolitik sichern.

Der 15-Punkte-Plan aus dem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×