Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2017

11:54 Uhr

Gastbeitrag von Clemens Fuest

Trumps Steuerrevolution

PremiumUS-Präsident Donald Trump plant eine Reform der Unternehmensbesteuerung, deren Folgen man nicht unterschätzen sollte. Ifo-Chef Clemens Fuest rechnet vor, was es die Exportnation Deutschland kosten würde. Ein Gastbeitrag.

Clemens Fuest ist Präsident des Ifo-Instituts. Quelle: imago/IPON

Der Autor

Clemens Fuest ist Präsident des Ifo-Instituts.

Quelle: imago/IPON

US-Präsident Donald Trump hat in den letzten Wochen immer wieder gewarnt: Ausländische Unternehmen, die in den USA ihre Produkte absetzen, dort aber nicht produzieren, sollen mit einer Importsteuer von 35 Prozent bestraft werden. Wie er das umsetzen will, hat er nicht erklärt. Es spricht aber viel dafür, dass er einen Reformplan des republikanischen Kongressabgeordneten Paul Ryan aufgreifen könnte. Dieser Plan sieht keine Zölle vor, sondern eine grundlegende Reform der Besteuerung von Unternehmensgewinnen. Seine Umsetzung würde das System der internationalen Besteuerung revolutionieren.

Wie funktioniert das neue Steuersystem? Kern der Reform ist ein Grenzausgleich, der bislang nur bei der Mehrwertsteuer existiert, aber...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×