Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2017

12:16 Uhr

Gastbeitrag von Michael Hüther und Russell Berman

Zerfällt der Westen?

PremiumMenschenrechte, Gewaltenteilung, Demokratie: Die Werte des Westens erodieren. Ist unser Gesellschaftsmodell am Ende? Nein. Doch die transatlantische Erzählung braucht eine lebenspraktische Übersetzung. Ein Gastbeitrag.

Russell Berman (r.) ist Professor für Geisteswissenschaften an der Stanford University und Senior Fellow an der Hoover Institution. Michael Hüther (l.) ist Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Sie erreichen sie unter: gastautor@handelsblatt.com.

Die Autoren

Russell Berman (r.) ist Professor für Geisteswissenschaften an der Stanford University und Senior Fellow an der Hoover Institution. Michael Hüther (l.) ist Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Sie erreichen sie unter: gastautor@handelsblatt.com.

Derzeit verlieren grundlegende Orientierungen unseres westlichen Gesellschaftsmodells rasant die zuvor nie bezweifelte Selbstverständlichkeit. Die Gründe dafür sind zahlreich: die Rechtsnationalisten in Westeuropa, die Linkspopulisten in Südeuropa (Syriza, Podemos). Doch besonders fatal wirken die autoritäre Wende in Teilen Osteuropas, Erdogans Abschied von Europa, das Versagen des arabischen Frühlings und Putins Angriff auf die politische Ordnung nach 1990. Vor allem aber wirkt bereits die isolationistische Entwicklung in den Vereinigten Staaten, die sich in Trumps Wirtschaftsnationalismus ausdrückt. Diese Druckfaktoren bündeln sich in zuvor unbekannter Weise.

Wer glaubt, dass es nur um politische Interessen und die Frage nach der angemessenen Repräsentation sowie den...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×