Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2015

19:49 Uhr

Gastkommentar David Marsh

Deutschland braucht den Süden

VonDavid Marsh

PremiumDie deutsch- französische Achse hat im Streit um Griechenland Schaden genommen. Zunächst könnte hiervon das deutsch-britische Verhältnis profitieren, aber eine dauerhafte Lösung wäre dies nicht.

Der Gastautor ist Managing Director des OMFIF, einer in London ansässigen Denkfabrik. Pablo Castagnola

David Marsh

Der Gastautor ist Managing Director des OMFIF, einer in London ansässigen Denkfabrik.

Zwei zentrale Elemente der deutschen Außenpolitik waren in der Nachkriegsära von existenzieller Bedeutung. Neben einem tiefgehenden Sicherheitsbündnis mit den Vereinigten Staaten wurde die Zusammenarbeit mit Frankreich bei Wirtschafts- und Währungsthemen zum leitenden Grundsatz erhoben.

Seit einigen Jahren sind diese beiden Säulen ins Schwanken geraten. Im Fall von Frankreich wurde dies insbesondere bei der kürzlich gezeigten brutalen Stringenz der Bundesregierung gegenüber Griechenland deutlich. Hier scheiden sich zwischen Deutschland und Frankreich die Wege — mit Konsequenzen für ganz Europa.

Vor allem durch den mit Frankreich nicht abgestimmten Vorschlag einer fünfjährigen griechischen „Auszeit“ aus dem Euroraum wurde die Schwäche Frankreichs offenkundig. Anders als...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×