Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2015

20:00 Uhr

Gastkommentar von Colin Crouch

Am Scheideweg

VonColin Crouch

PremiumDer britische Soziologe Colin Crouch sieht in vielen Staaten ein Wiedererstarken der rechtsextremen Parteien. Er meint, dass Europas Wirtschaftsliberale sich nun entscheiden müssen.

Der Autor ist britischer Soziologe und derzeit Gast des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung in Köln. Sein Buch „Governing Social Risks in Post-Crisis Europe“ ist im Januar erschienen. dpa

Colin Crouch

Der Autor ist britischer Soziologe und derzeit Gast des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung in Köln. Sein Buch „Governing Social Risks in Post-Crisis Europe“ ist im Januar erschienen.

Bald müssen Europas Wirtschaftsliberale sich entscheiden: Wollen sie lieber links stehende politische Kräfte oder fremdenfeindliche Populisten als politische Verbündete akzeptieren? Die erste Gelegenheit für eine solche Wahl ist Griechenland; aber andere werden folgen.

Man könnte meinen, dass der wirtschaftliche Liberalismus gar keine politischen Verbündeten braucht. Er dominiert die Politik der meisten Regierungen in Europa und der Europäischen Union selbst. Und er bestimmt natürlich auch das Weltbild der großen Banken. Als politische Organisation und als eine selbstständige Kraft ist der Liberalismus jedoch immer schwach geblieben. Parteien der liberalen Familie sind fast immer kleine Minderheitsparteien. Ihre liebsten Verbündeten sind Parteien des traditionellen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×