Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2015

14:18 Uhr

Gastkommentar von Denis MacShane

Der Brexit rückt näher

VonDenis MacShane

PremiumVon den kontinentalen Mitbewohnern abgekapselt: Der ehemalige britische Europaminister Denis MacShane fürchtet die geopolitischen Erschütterungen, wenn England wirklich aus der EU austreten sollte.

Der Autor war britischer Europaminister.

Denis MacShane

Der Autor war britischer Europaminister.

Alle Aufmerksamkeit der Europäer scheint derzeit auf die Frage eines möglichen Euro-Austritts Griechenlands gerichtet. Dabei droht an anderer Stelle eine viel größere Gefahr: Würde Großbritannien sich aus der Europäischen Union zurückziehen, so wäre das der größte anzunehmende Unfall für Europa.

Der britische Premier David Cameron hofft, seine politische Zukunft mit dem Versprechen sichern zu können, 2017 eine Volksabstimmung über den Austritt Großbritanniens aus der EU abzuhalten. Im Vorfeld der britischen Unterhauswahlen am 7. Mai spielt die „Brexit“-Frage keine dominierende Rolle. Doch die Welt sollte sich wappnen: Ein EU-Austritt Großbritanniens hätte eine geo- und wirtschaftspolitische Dimension von historischer Tragweite.

Mit Großbritannien...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×