Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2015

17:18 Uhr

Gastkommentar von Thilo Bode

Von wegen „schizophren“!

VonThilo Bode

PremiumDer Widerstand gegen TTIP sei schizophren, heißt es, weil Deutschland wie kein anderes Land vom Export profitiert. Thilo Bode erklärt, warum das falsch ist und das Handelsabkommen mit den USA die Demokratie aushöhlt.

TTIP schwächt den Staat.

Foodwatch-Geschäftsführer Thilo BOde

TTIP schwächt den Staat.

DüsseldorfDer Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo, hat eine ganz einfache Erklärung für den Widerstand gegen das Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP: Deutschland profitiere zwar wie kaum ein anders Land vom Export, aber es gebe eine „schizophrene“ Abneigung gegen internationalen Handel. Diese Interpretation ist durch Fakten nicht gedeckt. Wie drei repräsentative Emnid-Umfragen mit identischer Fragestellung im Zeitraum zwischen Februar 2014 und Februar 2015 dokumentieren, ist zwar die Zustimmung zu TTIP in diesem Zeitraum von 55 Prozent auf 39 Prozent gefallen. Doch 88 Prozent der Befragten beurteilen internationalen Handel als solchen nach wie vor unverändert positiv. Ebenso aufschlussreich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×