Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2016

10:36 Uhr

Geldpolitik der EZB

Zinswende jetzt vorbereiten!

VonJörg Krämer

PremiumDer Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg Krämer, fordert einen Plan, um die Zeit der lockeren Geldpolitik zu beenden. Die Europäische Zentralbank sollte dabei vier Punkte beachten. Ein Gastkommentar.

Jörg Krämer ist promovierter Volkswirt und seit 2006 Chefvolkswirt der Commerzbank.

Der Autor

Jörg Krämer ist promovierter Volkswirt und seit 2006 Chefvolkswirt der Commerzbank.

Die Wirtschaft im Euro-Raum wächst seit zwei Jahren, und an einigen Immobilien- und Anleihemärkten drohen neue Übertreibungen. Mit der Nullzinspolitik muss Schluss sein. Die US-Notenbank hat gezeigt, wie die Zinswende mit zweieinhalbjähriger Vorbereitung schonend vollzogen werden kann. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Europäische Zentralbank (EZB) zumindest einen Plan zum Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik vorlegt. Vier Punkte muss sie beachten:

Erstens

Ein Ausstieg aus der Nullzinspolitik erfordert ein monetäres Sicherheitsnetz, damit die Staatsschuldenkrise nicht wieder aufflammt. Die Politiker haben die Ursachen der Staatsschuldenkrise in der Breite noch nicht gelöst. So steigen Italiens Staatsschulden ungebremst und haben bereits...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×