Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2016

10:00 Uhr

George Soros über Flüchtlingspolitik

Europa ist in existenzieller Gefahr

VonGeorge Soros

PremiumDie Asylpolitik der EU ist nicht nur fehlerhaft, sondern auch teuer. Höhere Steuern sind früher oder später unvermeidbar. Zur Überwindung der Flüchtlingskrise sollte Europa Anleihen begeben, empfiehlt Starinvestor George Soros. Das habe mehrere Vorteile. Ein Gastbeitrag.

Anschubfinanzierung durch Anleihen? dpa

Euro-Münze

Anschubfinanzierung durch Anleihen?

Die aus den Verhandlungen der Europäischen Union mit der Türkei im vergangenen Monat hervorgegangene Asylpolitik ist vergangene Woche wirksam geworden, als 202 Asylsuchende aus Griechenland deportiert wurden. Schon jetzt ist klar: Diese Politik hat vier grundlegende Fehler.

Sie wurde von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel mit der Türkei ausgehandelt und der EU aufgezwungen.

Sie ist erheblich unterfinanziert.

Sie beruht nicht auf Freiwilligkeit, denn sie legt Quoten fest, die viele Mitgliedstaaten ablehnen, und zwingt die Flüchtlinge, sich in Ländern niederzulassen, wo sie nicht leben wollen.

Sie verwandelt Griechenland in ein Aufnahmelager, dessen Einrichtungen schon für die Anzahl der Flüchtlinge, die sich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×