Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.12.2016

12:01 Uhr

Gespaltenes Frankreich

Schicksalswahl für Europa

VonThomas Hanke

PremiumFrankreich entscheidet 2017 über Europa. Wählt das Land die Rechtspopulistin Le Pen an seine Spitze, wäre das ein Desaster für die Union. Sie würde alles in die Luft jagen, was den Kontinent zusammenhält. Eine Analyse.

Sie will mit ihrem Front National (FN) stärkste Kraft in Frankreich werden. AFP; Files; Francois Guillot

Rechtspopulistin Le Pen

Sie will mit ihrem Front National (FN) stärkste Kraft in Frankreich werden.

ParisFrankreich steht vor einer Wahl, die über Europas Zukunft entscheidet. Im Mai 2017 können unsere Nachbarn eine Rechtspopulistin zur Staatspräsidentin wählen. Marine Le Pen würde alles in die Luft jagen, was den Kontinent zusammenhält: die gemeinsame Währung, die EU, den offenen Binnenmarkt ohne Grenzen. Daraus macht sie kein Geheimnis, im Gegenteil: „Nach dem Wahlsieg machen wir ein Referendum, um den Euro und die EU zu verlassen“, prophezeit ihr Stellvertreter Florian Philippot.

Die Franzosen können aber auch einen Mann ins Amt bringen, der das Land durch Reformen wirtschaftlich stärken und Europa dadurch stabilisieren will. Der Konservative François Fillon hat das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×