Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2015

21:05 Uhr

Griechenlands Innenpolitik

Am Scheideweg

VonGerd Höhler

PremiumGriechenlands Premier spaltet nicht nur Europa – auch in Athens Regierung tobt der Kampf zwischen Befürwortern und Gegnern der Reformen. Alexis Tsipras droht seine Macht zu verspielen.

Der linke Flügel seines Syriza-Bündnisses rebelliert gegen den Politiker. dpa

Premier Alexis Tsipras

Der linke Flügel seines Syriza-Bündnisses rebelliert gegen den Politiker.

AthenIn Brüssel kämpfte Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras gegen den Grexit. Verzweifelt versuchte er beim Sondergipfel der Euro-Staats- und -Regierungschefs am Sonntagabend, den drohenden Ausschluss seines Landes aus der Euro-Zone abzuwenden. In Athen kämpften zur selben Zeit Teile seines Parteienbündnisses – und zwar gegen ihn. Der extremistische Flügel von Syriza begehrt gegen die Spar- und Reformvorschläge auf, die Tsipras in Brüssel vorgelegt hat.

Das Ende der Athener Regierung in ihrer aktuellen Zusammensetzung wird immer wahrscheinlicher. Steht das Krisenland vor Neuwahlen? „Wir haben eine Demarkationslinie erreicht, vor uns liegt ein Minenfeld“, so beschrieb der 40-jährige Tsipras in der Nacht zum Samstag im...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×