Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2015

06:06 Uhr

Großkanzler des Malteserordens

„Kein Mensch ist illegal“

VonPeter Brors, Hans Eschbach

PremiumIn der Flüchtlingskrise stehen die Helfer der Malteser in vorderer Linie. Albrecht Freiherr von Boeselager, Großkanzler des Malteserordens, fordert eine rasche Aufstockung der Finanzhilfe in Nahost und spricht über das Schleuser-Business und Humanität.

Die Flucht über das Mittelmeer könnte noch gefährlicher werden, wenn Frontex schärfer vorgeht. Davor warnt der Malteserorden. dpa

Flüchtlinge auf Lesbos

Die Flucht über das Mittelmeer könnte noch gefährlicher werden, wenn Frontex schärfer vorgeht. Davor warnt der Malteserorden.

Burg KreuzbergSeine Amtsgeschäfte führt er aus dem Großmeisterpalast unweit des Petersdoms in Rom. Privat lebt er auf Burg Kreuzberg, einer mittelalterlichen Festung, hoch über dem Ahrtal, 20 Kilometer südwestlich von Bonn. Albrecht Freiherr von Boeselager, 66, dient dem Malteserorden als Großkanzler und Außenminister. Der Baron ist damit gewissermaßen der Regierungschef eines völkerrechtlich souveränen Staats – der, ohne eigenes Territorium, diplomatische Beziehungen zu mehr als 120 Nationen unterhält. Der Jurist ist erster Repräsentant einer nahezu weltweit tätigen Hilfsorganisation und informiert sich möglichst persönlich vor Ort über Dimension und Ursachen der Flüchtlingskrise.


Baron Boeselager, die Debatte über das Flüchtlingsproblem hat sich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×