Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2017

15:55 Uhr

Historische Rede von Präsident Jinping

Chinesischer Kopfstand

VonTorsten Riecke

PremiumChina preist die Globalisierung und den Freihandel. Für Donald Trump sind das nur Schimpfworte. Das markiert einen historischen Stabwechsel. Doch Amerika wird auch künftig eine wichtige Rolle spielen. Eine Analyse.

Ein Hoch auf die Globalisierung. dpa

Chinas Präsident Xi Jinping in Davos

Ein Hoch auf die Globalisierung.

Das Problem mit historischen Momenten ist, dass man meist erst hinterher weiß, ob Geschichte geschrieben wurde. Anders in diesen Tagen in Davos. Nach dem fast leidenschaftlichen Plädoyer des chinesischen Präsidenten Xi Jinping für Globalisierung und Freihandel waren sich viele anwesende Manager und Politiker sicher, dass sie gerade einen historischen Stabwechsel miterlebt hatten.

Jahrzehntelang war Amerika die Hüterin der liberalen Weltwirtschaftsordnung. Nachdem Donald Trump nun erkennen ließ, dass Globalismus für ihn allenfalls noch ein Schimpfwort ist, hat Xi die Gelegenheit genutzt und das Führungsvakuum gefüllt.
Ob der chinesische Präsident damit wirklich Geschichte geschrieben hat oder die Welt nur an der Nase...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×