Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.11.2015

16:54 Uhr

Historische Wahlen in Myanmar

Vor dem großen Auftritt

VonMatthias Peer

PremiumNobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi kämpft für den Machtwechsel bei Myanmars ersten freien Wahlen seit Jahrzehnten. Fast Food und Smartphones erobern das Land. Die Armee behält jedoch nach wie vor die Kontrolle.

Noch vor fünf Jahren wäre diese Massenkundgebung unmöglich gewesen. dpa

Wahlkämpfer hält ein Plakat von NLD-Parteichefin Aung San Suu Kyi

Noch vor fünf Jahren wäre diese Massenkundgebung unmöglich gewesen.

RangunAung San Suu Kyi ist eine geduldige Frau. Eine halbe Stunde wartet Myanmars Oppositionsführerin in der prallen Sonne auf ihren Auftritt. Mit durchgestrecktem Rücken sitzt sie vor ihren Anhängern auf der Bühne und hört einem Vorredner zu. In der linken Hand hält sie einen Schirm, der Schatten spendet. Mit der rechten wischt sie sich den Schweiß aus dem Gesicht. Zehntausende Fans der Friedensnobelpreisträgerin jubeln bei jeder Regung. „Amee Suu“ – „Mutter Suu“ – rufen sie ihr zu.

Noch vor fünf Jahren wäre diese Massenkundgebung unmöglich gewesen. Eine Militärjunta regierte das Land, Aung San Suu Kyi stand unter Hausarrest, Tausende...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×