Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.11.2015

06:49 Uhr

Immer mehr Grenzkontrollen

Ökonomen warnen vor Schaden für die Wirtschaft

VonNorbert Häring

PremiumÖkonomen befürchten, dass sich die Tendenz zu der Wiedereinführung von Grenzkontrollen nach dem Terror von Paris noch verstärken könnte – und fürchten: Die Kosten für die europäische Wirtschaft könnten erheblich sein.

Beamte der Bundespolizei kontrollieren in Saarbrücken Autos bei der Einreise aus Frankreich. dpa

Grenzkontrolle

Beamte der Bundespolizei kontrollieren in Saarbrücken Autos bei der Einreise aus Frankreich.

FrankfurtGrenzkontrollen innerhalb Europas sollten eigentlich der Vergangenheit angehören. Der freie Personen- und Güterverkehr gilt als eine der größten und elementarsten Errungenschaften der EU. Doch schon während der Flüchtlingskrise haben einige Länder zeitweise wieder Kontrollen an den Grenzen eingeführt, darunter Deutschland, Österreich und Schweden. Ökonomen befürchten, dass sich diese Tendenz nach den Terroranschlägen von Paris noch verstärken könnte. Der Schaden für die europäische Wirtschaft könnte erheblich sein.

Schon vor den Anschlägen hatten Vertreter der Transportwirtschaft vor steigenden Transportkosten und gestörten Lieferketten gewarnt. Der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung kritisierte, dass Fahrer stundenlang an den Grenzen festhingen und deshalb zusätzliche Fahrzeuge...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×