Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2017

15:57 Uhr

Indiens Präsident Nath Kovind

Staatsoberhaupt von ganz unten

VonFrederic Spohr

PremiumIndiens neuer Präsident Ram Nath Kovind kommt aus der Kaste der „Unberührbaren“. Er soll Regierungschef Narendra Modi helfen, die Stimmen der rund 200 Millionen großen Wählergruppe zu gewinnen.

Sein Amt bringt eine politisch-moralische Autorität mit sich. AFP; Files; Francois Guillot

Nath Kovind

Sein Amt bringt eine politisch-moralische Autorität mit sich.

Neu-DelhiZu seiner Wahl regnete es in Strömen. Indiens neues Staatsoberhaupt fühlte sich deswegen an seine Kindheit erinnert. Er sei in einer zusammengezimmerten Hütte groß geworden und es habe ständig reingeregnet, erzählte Ram Nath Kovind in seiner Siegesrede. Doch auch heute gebe es viele Inder, „die nass werden, und hart auf den Feldern arbeiten, um abends eine Mahlzeit zu haben“, sagte er und versprach: „Ich werde ihr Repräsentant sein.“

Indiens neues Staatsoberhaupt kommt von ganz unten. Kovind, 71, ist erst der zweite Präsident, der aus der niedrigsten Stufe des indischen Kastensystems stammt. Dalits gelten nach einer dogmatisch-hinduistischen Vorstellung als unrein und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×