Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2015

06:19 Uhr

Interview Michel Sapin

„Ich glaube, dass Wolfgang Schäuble sich irrt“

VonThomas Hanke, Hans-Jürgen Jakobs

PremiumFrankreichs Finanzminister Michel Sapin kritisiert seinen deutschen Kollegen Schäuble: Ein Grexit sei unmöglich – und der Euro „irreversibel“. Auch zum Thema europäische Wirtschaftsregierung nimmt er klar Stellung.

Die rechte Hand eingegipst, mit der linken umso gestenreicher: „Ich glaube nur das, was ich sehe.“ Romuald Meigneux/SIPA f�r Handelsblatt

Michel Sapin

Die rechte Hand eingegipst, mit der linken umso gestenreicher: „Ich glaube nur das, was ich sehe.“

Französisches Finanzministerium, das Foyer. Hier, in der Ahnengalerie, hängt bereits ein Foto des Ministers, obwohl er noch im Amt ist. Mittlere Reihe, zweiter von links: Da ist Michel Sapin aus der Zeit 1992 bis 1993, als er schon mal, in der Sozialistenregierung des Lionel Jospin, hier in Paris-Bercy Hausherr war. Er trägt eine große Hornbrille auf dem Foto. Heute ist es ein modernes, randloses Modell. Sapin empfängt im Ministerbüro, Flaggen neben dem Schreibtisch, Blick auf die Seine.

Herr Minister, trotz Unterschieden in Form und Stil sind  Frankreich und Deutschland lange der griechischen Regierung gegenüber einheitlich aufgetreten: Wir sind solidarisch, aber die Griechen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×