Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2016

10:54 Uhr

Iran bietet Unternehmen große Chancen

Die letzte Goldmine auf Erden

VonPierre Heumann, Axel Höpner, Bert Fröndhoff, Markus Fasse, Christoph Schlautmann

PremiumMit dem Wegfall der Atom-Sanktionen öffnet sich Iran. Damit kehrt ein großes, reiches Land an den Weltmarkt zurück. Auch deutsche Firmen lockt das große Geschäft. Doch wer dort Geschäfte machen will, muss tolerant sein.

Urlaub in Teheran? Schon seit dem Amtsantritt des gemäßigten Ruhani 2013 wachsen die deutschen Touristenzahlen nach Iran auf mittlerweile 50.000 im Jahr. dpa

Teheran

Urlaub in Teheran? Schon seit dem Amtsantritt des gemäßigten Ruhani 2013 wachsen die deutschen Touristenzahlen nach Iran auf mittlerweile 50.000 im Jahr.

DüsseldorfPayam Afzali ist euphorisch dieser Tage. „Die schlimmsten Zeiten sind jetzt hinter uns“, sagt der Teheraner Investmentbanker. Die Börsenkurse klettern in die Höhe. „Wir haben einen enormen Investitionsbedarf“, meint Afzali. Er sieht vor allem in konsumnahen Sektoren Wachstumspotenzial.

Fast zehn Jahre war das Land mit Sanktionen unterschiedlicher Stärken belegt und quasi von der Weltwirtschaft abgeschnitten. Jetzt öffnet es sich mit dem Wegfall der Atom-Sanktionen. Eine Chance wie zuletzt bei der Öffnung des russischen Marktes. Die letzte Goldmine auf Erden, frohlocken Manager und Investoren.

Der Absatzmarkt mit 80 Millionen Menschen ist riesig. Die Einkommen der Menschen hoch. Mit einem kaufkraftbereinigten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×