Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2017

20:59 Uhr

Italiens Ex-Premier Matteo Renzi

Comeback mit Ansage

VonRegina Krieger

PremiumMit einem Buch eröffnet der ehemalige Premier den Wahlkampf. Darin sein Programm: Italien first und weniger Sparzwang aus Europa. Eine Botschaft, die vor allem an die Kritiker in den eigenen Reihen gerichtet ist.

Wahlkampf pur auf 235 Seiten. AFP; Files; Francois Guillot

Ex-Premier Matteo Renzi

Wahlkampf pur auf 235 Seiten.

RomEs ist ein staatsmännischer Parteivorsitzender, der an diesem Tag in Rom vor die Presse tritt, um sein neues Buch mit dem bezeichnenden Titel „Avanti“ vorzustellen – Untertitel: „Warum Italien nicht stehenbleibt“. Im blauen Anzug mit Krawatte und ohne Faxen, die er sonst gern macht, präsentiert sich Matteo Renzi als Politiker, der zwar einen schmerzhaften Rücktritt hinter sich hat, aber nach vorn schaut. „Ich will noch immer Politik machen“, sagt er im Maxxi, dem von der Stararchitektin Zahra Hadid gebauten Museum für moderne Kunst in Rom.

Aber nicht nur als Parteivorsitzender der Partito Democratico (PD), sondern als künftiger Premier. Das ist...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×