Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.06.2016

12:51 Uhr

Kampf gegen Regulierungswut

Britische Mittelständler werben für Brexit

VonCarsten Herz

PremiumNicht wenige britische Firmen sind gegen einen Verbleib in der EU. Vor allem Mittelständler trommeln für den Brexit, sie sind genervt von der Regulierungswut. Fürchten sie keine negativen Konsequenzen? Ein Ortsbesuch.

Der Ex-Bürgermeister von London ist ein Befürworter des Brexits. Getty Images

Boris Johnson beim Mittelständler David Nieper

Der Ex-Bürgermeister von London ist ein Befürworter des Brexits.

AlfretonSchnellen Schrittes eilt Christopher Nieper durch die Fabrikhalle, die vom Surren der Nahmaschinen erfüllt ist. Der Blick des schmächtigen Unternehmers gilt nicht seinen Näherinnen, die an den grauen Maschinen hantieren. Der 50-Jährige, der in zweiter Generation das Familienunternehmen David Nieper leitet, das Damenmode per Katalog aus der Grafschaft Derbyshire versendet, strebt stattdessen einen Abstellraum an, in dem sich ein Utensil befindet, an dem Nieper seinen Verdruss über die EU festmacht: eine Trittleiter.

„Aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen müssen wir diese Leiter regelmäßig kontrollieren lassen“, behauptet Nieper kopfschüttelnd. „Jeden Monat kommt jemand vorbei, holt die Leiter heraus, zählt die Trittbretter –...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Matthias Moser

07.06.2016, 15:28 Uhr

Das kann ich voll und ganz verstehen. Brüssel hat ein seltenes Talent sich in Dinge einzumischen, die Brüssel nichts angehen, Berlin auch nicht. Diese ewige Besserwisserei und Oberlehrermentalität von Politik und Bürokratie geht mir auch auf den selbigen. Ich will nicht umerzogen und auch nicht belehrt werden!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×