Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.11.2016

18:30 Uhr

Kampf gegen Steuerhinterzieher

Der Panama-Plan

VonMartin Greive, Jan Hildebrand

PremiumWolfgang Schäuble verschärft den Kampf gegen Steuerhinterzieher: Steuerpflichtige müssen künftig jede Geschäftsbeziehung zu Briefkastenfirmen angeben, sonst drohen Strafen. Banken sollen zur Mithilfe gezwungen werden.

Die Stadt war der Inbegriff eines effizienten Steuerparadieses. dpa

Panama-City

Die Stadt war der Inbegriff eines effizienten Steuerparadieses.

BerlinAls Panamas Präsident Juan Carlos Varela vor zwei Wochen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) besuchte, gelobte er Besserung. Sein Land wolle fortan keine Anlaufstelle mehr für Schwarzgeld aus aller Welt sein, versprach er. Merkel und ihr Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vernahmen die Worte, lassen ihnen aber lieber eigene Taten folgen: Schäuble bringt nun ein „Gesetz zur Bekämpfung der Steuerumgehung“ auf den Weg. So soll mehr Licht in die dunklen Briefkasten-Systeme dieser Welt gebracht werden. Interne Bezeichnung des Projekts im Finanzministerium: Panama-Gesetz.

Nachdem im Frühjahr durch Veröffentlichung der sogenannten Panama-Papers ein engmaschiges Netz aus Geldwäschern und Steuerbetrügern aufgeflogen ist, reagiert die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×