Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2016

11:18 Uhr

Kampf gegen Steuerhinterziehung

Die zögerlichen Staaten von Amerika

VonDonata Riedel, Astrid Dörner

PremiumDie USA tritt gleichzeitig auf Bremse und Gaspedal: International hat die Weltmacht den Standard für den Finanzdatenaustausch gesetzt. Im eigenen Kampf gegen Steuerhinterziehung misst man dagegen gern mit zweierlei Maß.

Die USA erhalten Finanzdaten aus EU-Staaten, liefern aber selbst keine. Quelle: AFP

Barack Obama

Die USA erhalten Finanzdaten aus EU-Staaten, liefern aber selbst keine.

Quelle: AFP

New York, BerlinDie weltweiten Enthüllungen über Briefkastenfirmen sieht US-Präsident Barack Obama als Rückenwind im Kampf gegen Steuerflucht. „Steuerflucht ist ein gewaltiges globales Problem. Das wahre Problem ist jedoch, dass vieles davon legal ist“, sagte Obama. Das gilt gerade auch für die USA. Schon seit Jahren drängt Obama den Kongress, eine umfassende Steuerreform anzugehen; mit Verweis auf die Panama Papers des internationalen Journalistenkonsortiums ICIJ erneuerte er seinen Appell.

Innerhalb der G20-Staaten, deren Regierungen sich weltweit fairen Steuerregeln verschrieben haben, spielen die USA seit Jahren eine zwiespältige Rolle: Als es darum ging, das Schweizer Bankgeheimnis zu zerstören, übernahmen sie die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×