Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.12.2016

15:25 Uhr

Kampf gegen Terror

Hart, aber maßvoll

VonThomas Hanke

PremiumGegen den Terror der Dschihadisten obsiegt allein die Vernunft. Doch maßvoll zu bleiben bedeutet nicht, den Kampf nur lauwarm zu führen. Die Zeit für Dienst nach Vorschrift ist vorbei. Eine Analyse.

Nach dem Lastwagen-Anschlag in Berlin will die CSU islamistischen Terror mit einem umfassenden Maßnahmenpaket bekämpfen. dpa

Gefährdung

Nach dem Lastwagen-Anschlag in Berlin will die CSU islamistischen Terror mit einem umfassenden Maßnahmenpaket bekämpfen.

ParisIn der November-Ausgabe seines Propagandamagazins „Rumiyah“ rief der IS zu Angriffen auf Festivals, Märkte, in Fußgängerzonen auf. „Ein Fahrzeug wird mit hohem Tempo in eine große Ansammlung von Ungläubigen gerammt“, beschrieb der IS den Anschlagsplan. Besonders geeignet seien Lastwagen mit Doppelachsen, da hätten die Verletzten kaum Chancen zu überleben. Es fällt schwer, angesichts dieser Menschenverachtung, die Frankreich in Nizza und Deutschland in Berlin erlebt haben, ruhig zu bleiben. Deutschland kann im Antiterrorkampf manches von Frankreich lernen: sinnvolle Ansätze übernehmen, vor allem aber auch Reaktionen vermeiden, die wirkungslos sind.

Terror kann man nicht wie ein beliebiges Problem zur parteipolitischen Profilierung...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×