Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.02.2017

15:09 Uhr

Kanadas Premier Justin Trudeau

Der Verteidiger des Freihandels

VonGerd Braune

PremiumNach seinem erfolgreichen Besuch bei Donald Trump kommt Kanadas Premier Justin Trudeau nach Europa. Dort wird er als liberale Lichtgestalt empfangen. Zu Hause ringt er jedoch mit innenpolitischen Problemen.

Liberaler Freihandelsfreund dpa

Justin Trudeau

Liberaler Freihandelsfreund

OttawaDer kanadische Premierminister versteht die Macht der Bilder so gut wie Donald Trump. Als der US-Präsident seinem Besucher Justin Trudeau die Hand hinhielt, verweigerte dieser demonstrativ den Handschlag. Das Bild ging um die Welt. Dem Ex-Immobilienunternehmer, der seinen aggressiven Händedruck gern als Machtdemonstration nutzt, blieb der Sieg über seinen Besucher verwehrt. Trudeau, der Hobby-Boxer, ging als Punktsieger aus diesem Machtkampf hervor.

Dabei war der der Besuch im Weißen Haus ein schwieriger Balance-Akt für den Premierminister. Er wollte eine gute Arbeitsbeziehung zum US-Präsidenten aufbauen, ohne wie der Kumpel des in Kanada unbeliebten Trump zu wirken. Auch inhaltlich lief der Besuch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×