Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2016

14:29 Uhr

Kapitalmarkt

Europa zerbricht – auch finanziell

VonDirk Hinrich Heilmann

PremiumDer Kapitalmarkt in der EU driftet auseinander. Der Grund ist ein nachhaltiger Vertrauensverlust von Investoren in die Reformfähigkeit der sogenannten „Club Med“-Staaten. Eine Analyse.

Die Notenbank sitzt in der Falle. dpa

EZB-Zentrale

Die Notenbank sitzt in der Falle.

Der europäische Binnenmarkt beruht auf vier Freiheiten: der Freiheit des Verkehrs von Personen, Waren, Dienstleistungen und Kapital. Seit einiger Zeit wird die Freizügigkeit von Personen infrage gestellt: Eine Mehrheit der britischen Bürger hat sich von der EU losgesagt, weil sie keine ungesteuerte Zuwanderung von Arbeitskräften aus anderen EU-Staaten mehr akzeptieren will. Doch auch die anderen drei Freiheiten sind gefährdet. Die Freiheit des Waren- und Dienstleistungsverkehrs wird nicht nur unter dem harten Ausstiegskurs der britischen Regierung leiden, sie wird auch von Populisten in anderen EU-Staaten infrage gestellt.

Noch wenig beachtet wird in diesem Zusammenhang, dass sich selbst der europäische Kapitalmarkt, der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×