Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2015

14:29 Uhr

Klimaschutzpläne der US-Konzerne

Nachahmer gesucht

VonMoritz Koch, Silke Kersting

PremiumDas Engagement von US-Konzernen gegen die Erderwärmung weckt auch in Deutschland Hoffnung. Denn der Nachholbedarf ist groß. Die strategische Relevanz des Umweltschutzes sei erst zu einem Bruchteil erkannt, sagt ein Experte.

Berlin/BrüsselIn Paris soll gelingen, was in Kopenhagen gescheitert ist: ein Durchbruch in den internationalen Klimaverhandlungen. Bei der UN-Klimakonferenz in der französischen Hauptstadt im Dezember wollen mehr als 190 Staaten einen verbindlichen Pakt schließen, in dem sich Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländer zu angemessenen Beiträgen zum Klimaschutz verpflichten.

Die Ankündigung von 13 US-Konzernen am Montag, 140 Milliarden Dollar für Klimaschutz auszugeben, weckt jetzt eine große Hoffnung: dass der Klimaschutz endlich in den Chefetagen weltweit ankommt.

Der Nachholbedarf ist groß. In Deutschland beschäftigen sich Unternehmen zwar immer mehr mit Klimaschutz, „die strategische Relevanz haben sie aber erst zu einem Bruchteil erkannt“, sagt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×