Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2017

11:02 Uhr

Kommentar zu zehn Jahre Finanzkrise

Die verdrängte Wahrheit

VonFrank Wiebe

PremiumZehn Jahre nach der Finanzkrise ist die Gefahr noch nicht gebannt. Den aktuellen ökonomischen Verwerfungen liegen tiefliegende strukturelle Probleme zugrunde – vor allem ungelöste Verteilungskonflikte. Ein Kommentar.

Ungleichheit durch Kredite zu bekämpfen, ist gefährlich. dpa

Euro-Münze im Halbdunkeln

Ungleichheit durch Kredite zu bekämpfen, ist gefährlich.

Zehn Jahre ist der Ausbruch der Finanzkrise jetzt her. Bis heute rätseln wir über ihre Ursachen und versuchen, eine Wiederholung unmöglich zu machen. Beides zeigte sich auch am Montag in den Diskussionen auf der Finanzkrisen-Konferenz an der Uni Frankfurt. Die Probleme sind virulent, die Lösungen schwierig. Das führte uns zuletzt die Rettung von drei Banken in Italien vor Augen. Hätten die Italiener riskieren sollen, ihre Sparer und die Anleihegläubiger ihrer Banken zu verunsichern? Die Forderung ist leicht aufgestellt, wenn für man für die Konsequenzen nicht geradestehen muss. Der wirkliche Fehler war nicht die Rettung der Banken. Sondern dass die Geldhäuser...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×