Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2017

17:50 Uhr

Kritiken an Spar- und Steuerplänen

Erster Härtetest für Macron

VonThomas Hanke

PremiumDie Generäle wütend wegen Einsparungen, Regionen und Gemeinden kritisieren geplante Steuersenkungen: Frankreichs Präsident hat nach seiner Wahl mit ersten Widerständen zu kämpfen. Kann er seine Vorhaben durchsetzen?

Vieles ist leichter gesagt als dann getan. Reuters

Emmanuel Macron in Schloss Versailles

Vieles ist leichter gesagt als dann getan.

ParisWie man einen Donald Trump in Schach hält, der seine Frau mit der Bemerkung „Die ist ja noch gut in Schuss!“ anpflaumt, hat Emmanuel Macron inzwischen gelernt. Aber wie geht man mit Militärs um, die sich nicht an den staatlichen Einsparungen beteiligen wollen und testen, was sie sich gegenüber dem Staatspräsidenten herausnehmen können? Und wie reagiert man auf die Kommunen und Regionen Frankreichs, denen die Steuerpolitik Macrons sowie seine beabsichtigten Ausgabensenkungen ebenfalls gegen den Strich gehen?

Zwei Monate nach seiner Wahl hat der 39-jährige Überraschungssieger mit den ersten Widerständen zu kämpfen. Noch genießt er den frischen Amtsbonus, die Franzosen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×