Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2016

17:47 Uhr

Länder sind skeptisch

Schäuble legt Gegenkonzept für Bund-Länder-Finanzreform vor

VonDaniel Delhaes, Jan Hildebrand, Donata Riedel

PremiumDer Bundesfinanzminister fordert zahlreiche Änderungen am Länderkonzept. In einem Geheimpapier, welches er an drei Länder verschickt hat, geht Schäuble finanziell auf die Länder zu – fordert aber zugleich Zugeständnisse.

Eigener Plan für Finanzreform. Reuters

Bundesfinanzminister Schäuble

Eigener Plan für Finanzreform.

BerlinSeit Monaten herrschte Funkstille zwischen Wolfgang Schäuble (CDU) und den Ministerpräsidenten. Im Dezember hatten sich die Länder auf ein Konzept zur grundlegenden Neuordnung der föderalen Finanzen geeinigt. Der Bundesfinanzminister hielt davon wenig. Alles sah danach aus, als sei die große Reform des Länderfinanzausgleichs gescheitert.

Doch nun kommt Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen. Am Donnerstag trifft Schäuble zunächst die Ministerpräsidenten aus Bayern, Hessen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. Anschließend beraten die unionsregierten und die SPD-geführten Länder getrennt. Am Abend werden schließlich alle Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zusammenkommen.

Im Mittelpunkt der Gespräche wird die Antwort Schäubles auf den Ländervorschlag...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×