Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.12.2016

08:14 Uhr

Leaks als politischer Faktor

Gehackte Wahlen

VonSteven Hill

PremiumVon der Demokratie zur „Leakokratie“: Hacker und Cyberspione werden zum politischen Faktor. Schon jetzt gibt es alarmierende Anzeichen dafür, dass sie auch den Bundestagswahlkampf mitbestimmen werden. Ein Gastbeitrag.

Steven Hill ist Buchautor („Raw Deal“ – Die Uber-Ökonomie) und war Holtzbrinck Fellow 2016. Pressefoto [M]

Der Autor

Steven Hill ist Buchautor („Raw Deal“ – Die Uber-Ökonomie) und war Holtzbrinck Fellow 2016.

Ab sofort ist es offiziell: Anonyme Hacker und Wikileaks sind zu zentralen Akteuren des Wahlkampfs geworden. Im Laufe der amerikanischen Präsidentschaftswahl zeigte sich ein verstörender neuer Faktor, der das Potenzial hat, das Prinzip der demokratischen Wahl auf unbestimmte Zeit zu prägen. Denn mittlerweile sind Demokratien Cyberspionen und ihren Hackingtechnologien mehr oder weniger hilflos ausgeliefert. Schon jetzt gibt es alarmierende Anzeichen dafür, dass sie auch den Bundestagswahlkampf 2017 mitbestimmen werden.

Die Computertechnologie hat sich von Wahl zu Wahl rasant weiterentwickelt und wird immer mächtiger und allgegenwärtiger. Anonyme Akteure sind zunehmend in der Lage, private Kommunikation und persönliche Informationen mitzuschneiden, zu hacken,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×