Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2015

13:00 Uhr

Leitartikel zum Brexit

Thank you, Your Majesty!

VonThomas Sigmund

PremiumDer Warnruf von Elizabeth II. vor einer Spaltung Europas kam zur rechten Zeit. Denn trotz aller wirtschaftlichen Schwierigkeiten und Austrittsforderungen der Briten darf die europäische Idee nicht verloren gehen.

Ist ein Brexit zu verkraften? ap

Premier Cameron mit Kommissionspräsident Juncker

Ist ein Brexit zu verkraften?

Bunte Hüte, festliche Kleider, der royale Fan liebt solche Inszenierungen. Doch der Besuch der Queen in Berlin und Frankfurt ist mehr als eine Aneinanderreihung von hübschen Bildern einer Monarchin mit der Kanzlerin oder dem Bundespräsidenten. Das klare Bekenntnis der britischen Königin zur Einigkeit Europas war ein starkes Signal in einer unruhigen Zeit. Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union verhandeln in Brüssel über einen „Grexit“. Auf der Insel ertönt der Ruf nach einem „Brexit“ immer lauter.

Und Elizabeth II.? Die darf sich eigentlich gar nicht zur Tagespolitik offiziell äußern. Doch die 89-Jährige warnte mit ihrer gewaltigen Regierungs- und Lebenserfahrung vor...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×