Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.02.2016

16:08 Uhr

Mammutaufgabe Flüchtlingsintegration

Engagement und Ernüchterung

VonThomas Sigmund

PremiumDie Wirtschaft packt bei der Integration der Flüchtlinge mit an. Merkels Mantra „Wir schaffen das“ scheint wie aus der Zeit gefallen. Denn aus der Willkommenskultur ist eine Realitätskultur geworden. Eine Analyse.

Die Politik muss schnell Klarheit schaffen, damit der Elan der Unternehmer nicht erlahmt. (Quelle: dpa)

Flüchtling bei der Arbeit

Die Politik muss schnell Klarheit schaffen, damit der Elan der Unternehmer nicht erlahmt.

(Quelle: dpa)

BerlinAm Anfang war der German Dream. Die Welt staunte über die Willkommenskultur, als die Deutschen die Flüchtlinge mit warmem Applaus begrüßten. Die internationale Presse sah in der Kanzlerin schon die neue Friedensnobelpreisträgerin. Und die Wirtschaft? Die konnte oder wollte sich diesem euphorischen Sog nicht entziehen. Wirtschaftsvertreter erhofften sich ein neues Wirtschaftswunder durch die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt. Klar, das würde ein enormer Kraftakt werden. Doch angesichts des Fachkräftemangels – im Jahr 2030 werden etwa sechs Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter fehlen – ging es um Chancen und nicht um Risiken. Es gab vereinzelt Mahner, die warnten,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×